FAQ /
Häufig gestellte Fragen

Was für Sendungen stelle ich zu?

Bei den Sendungen handelt es vornehmlich um Tageszeitungen. Es werden aber auch Briefsendungen (sogenannte „Mailings“), Zeitschriften, Magazine etc. zugestellt.

Wo muss ich zustellen?

In einem festgelegten Gebiet, das Bezirk genannt wird. Dieser Bezirk ist in der Regel in der Nähe Ihres Wohnortes.

Wann und wo werden die Sendungen angeliefert? Muss ich diese aus der Druckerei abholen?

Die Zeitungen und weitere Sendungen werden zu fest vereinbarten Zeiten an fest gelegte Abladestellen geliefert. Diese sind in der Nähe Ihres Bezirkes bzw. Wohnortes.

Wann werden die Zeitungen ausgetragen?

Die Zustellung erfolgt von montags bis samstags in den frühen Morgenstunden zwischen 2:30 Uhr und 6:30 Uhr.

Wie lange bin ich täglich mit dem Austragen beschäftigt?

Je nach Größe Ihres Bezirkes zwischen ein und zwei Stunden pro Tag.

Werde ich in meinen Bezirk eingewiesen?

Ein erfahrener Zusteller arbeitet Sie umfassend ein. Dieser Zusteller ist Ihr fester Ansprechpartner und fungiert als Ihr Pate. Dieser soll Ihnen den Einstieg in unser Unternehmen erleichtern. Ihr Pate ist nicht für Ihre Beurteilung oder Einstellung zuständig.

Habe ich neben dem Paten einen weiteren Ansprechpartner?

Als Zusteller sind Sie bei den Zustellgesellschaften angestellt. Dort gibt es jeweils Gebietsleiter, die Ihre festen Ansprechpartner sind.

Wie kann ich am besten einen Eindruck von der Zeitungszustellung gewinnen?

Sie können mit einem Gebietsleiter einen Termin für eine „Schnuppernacht“ vereinbaren. Bei diesem Termin können Sie einen erfahrenen Zusteller auf seiner Zustellrunde begleiten. Dadurch erhalten Sie einen ersten Eindruck und werden in die Grundlagen der Zeitungszustellung eingewiesen.

Woher weiß ich, wer die Abonnenten in meinem Bezirk sind?

Sie erhalten von Ihrem Gebietsleiter eine entsprechende Aufstellung.

Wie stelle ich die Zeitungen sicher zu? Muss ich bei den Abonnenten klingeln?

Die Zustellung der Zeitungen erfolgt je nach örtlicher Gegebenheit in die Zeitungsrolle, den Briefkasten oder den Türschlitz. Da die Zeitungen in den frühen Morgenstunden zugestellt werden und zu dieser Zeit noch viele Abonnenten schlafen dürfen Sie auf keinen Fall klingen.

Benötige ich ein Auto oder eine Ausrüstung? Wo bekomme ich meine Ausrüstung?

Die von Ihnen benötigte Ausrüstung wird Ihnen von Ihrer Zustellgesellschaft zur Verfügung gestellt. Ob Sie für die Zustellung ein Auto benötigen, hängt von dem Bezirk und den örtlichen Gegebenheiten des Gebietes ab in dem Sie zustellen. Wir sind immer bemüht, für Sie einen Zustellbezirk in der Nähe Ihres Wohnortes zu finden. Leider ist dies nicht immer möglich. Daher kann es sein, dass Sie kürzere Entfernungen zur Abladestelle oder zum Zustellort zurücklegen müssen. In diesen Fällen ist es sinnvoll, über ein Fahrzeug oder ein Fahrrad zu verfügen. Darüber hinaus empfehlen sich abhängig von der Bebauungsstruktur Ihres Bezirkes unterschiedliche Verkehrsmittel. In ländlichen Gegenden zum Beispiel erfolgt die Zustellung fast immer mit einem Auto. In der Stadt hingegen fast immer zu Fuß oder mit dem Fahrrad.

Wer stellt die Sendungen zu, wenn ich krank bin oder Urlaub habe?

In solchen Fällen trägt eine Vertretung aus. Wichtig ist es, immer den Gebietsleiter so schnell wie möglich zu informieren, damit dieser entsprechend planen kann.

Bin ich versichert, wenn ich als Zusteller arbeite?

Ja, jeder Zusteller ist versichert und wird ordnungsgemäß vom Gebietsleiter bei der Knappschaft angemeldet. Detailfragen können Sie jederzeit mit Ihrem Ansprechpartner klären.